Die neue Trinkwasserverordnung:

Seit dem 01. November 2011 ist eine novellierte Trinkwasserverordnung in Kraft getreten. Geregelt wird u. a. die Untersuchungspflicht, als auch die Anzeigepflicht gegenüber dem Gesundheitsamt.


Wer sollte ?
Hiervon betroffen sind Gebäudeeigentümer mit Großanlagen zur Trinkwassererwärmung. Eine Großanlage ist dann vorhanden, wenn der Speicher-Trinkwassererwärmer ein Volumen von größer als 400 Liter hat und/oder der zentrale Durchfluss-Trinkwassererwärmer in jeder Rohrleitung zwischen dem Abgang des Trinkwassererwärmers und der Entnahmestelle 3 Liter fasst.  

Was ist zu tun ?
Die Eigentümer sind verpflichtet, einmal jährlich das Trinkwasser untersuchen zu lassen.  

Wie ist die Vorgehensweise ?
Der Auftrag für die Untersuchung muss an ein dafür zertifiziertes Unternehmen erteilt werden, dass dann die Entnahmeproben an ein akkreditiertes Labor sendet. Die Untersuchungsergebnisse werden an das Gesundheitsamt übermittelt.  

Wer darf überprüfen ?
Die Trinkwasserentnahmen und die Laboruntersuchungen dürfen nur von Unternehmen durchgeführt werden, die speziell für diesen Bereich eine Prüfung abgelegt haben.


Mit der folgenden Checkliste können Sie überprüfen, ob Ihre Liegenschaften unter die Prüfpflicht gemäß der novellierten Trinkwasserverordnung fallen:

  • Sie verfügen über drei oder mehr Wohneinheiten
  • Mindestens eine Wohneinheit ist vermietet
  • Es sind Duschmöglichkeiten vorhanden
  • Es gibt eine zentrale Trinkwassererwärmung
  • Ihre Anlage hat mehr als 400 Liter Speichervolumen und / oder es sind mehr als drei Liter Inhalt in den Leitungen zwischen Trinkwassererwärmer und letzter Entnahmestelle

Falls alle Punkte auf Sie zutreffen, müssen an mindestens drei Stellen Wasserproben entnommen werden: am Ein- und Ausgang des Warmwasserspeichers sowie an der am weitesten entfernten Entnahmestelle jedes Steigstrangs.


Bitte beachten Sie, dass die Legionellenprüfung mindestens alle drei Jahre durchzuführen ist.